Evangelische_Versoehnerkirche

Evangelische Versöhnerkirche   Lüßhofstr. 89362 Offingen   Die Versöhnerkirche der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde wurde auf dem Grundstück des früheren Friedhofs St. Wendelin im Jahre 1965, an der Lüßhofstraße errichtet. Dazu kam es, weil in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Offingen begann, Industriegemeinde zu werden und die ersten Christen evangelisch-lutherischen Bekenntnisses nach Offingen kamen. Damals besuchten Sie an Festtagen den Gottesdienst in Günzburg.  Nach dem Zweiten Weltkrieg, als viele Heimatvertriebene nach Offingen kamen und die Zahl der evangelischen Christen 200 erreichte, begann Pfarrer Georg Kuhn aus Günzburg mit eigenen Gottesdiensten in Offingen. Die Schule, das Kameradschaftshaus, in den Sommermonaten auch die St. Leonhardskapelle, dienten damals zur Abhaltung der Liturgie. Der anhaltende Zustrom, auch aus den Nachbargemeinden, führte zu dem Entschluß, in Offingen eine eigene evangelisch-lutherische Kirche zu bauen.   Die evanglische Christen in Offingen werden vom Pfarramt Günzburg aus betreut - alle 14 Tage findet ein Gottesdienst statt.